Das lange Sterben der Barchetta

Bald wird der kalte Hauch des Todes an die Windschutzscheibe der Barchetta wehen in Form der drei Buchstaben: TÜV.

15 Jahre wird sie dann alt sein, wovon wir 5 gemeinsam erlebten und das gegen alle Widerstände der Welt. Vornehmlich gegen des Mechanikers Viktor, KFZ Meister aus Karaganda wie seinem Meisterbrief zu entnehmen ist: Italiener! Schön im Design aber zu nichts zu gebrauchen!
Solches und anderes mussten wir uns von ihm anhören.

Dann der Onkel, der der mit der Anhängerkupplung seines Turans die Stoßstange der Barchetta eindrückte (ob er sein Hörgerät nicht anhatte oder die Einparkhilfe ignorierte, lässt sich nicht mehr feststellen).

Doch trotz der Diagnose Viktors, dass sie wohl den TÜV im Januar nicht überstehen würde, wurden wir mit 130 km/h geblitzt. Der Polizist entschulidgte sich quasi, es wisse doch jeder, dass an dem Tag Blitzmarathon wäre. Ja jeder der ein Radio hatte, die Antenne der Barchetta ist aber schon lange abgebrochen, so war ich auf die musikaliksche Unterstützung des Kassettenrekorders angewiesen, in dem seit Jahren ein und dieselbe mir verbliebene Kassette abgespielt wird, aufgenommen von eve ramon in den 90er Jahren.

Die Kassette ist also älter als die Barchetta und meine musikalische Entwicklung hiermit auch.

Da der Kassettenrekorder die Barchetta nicht überleben wird, muss die Kassette hier archiviert werden:

Song1 (nicht chronologisch, aber das tut ja nix zur Sache)

Tags: